„Urgestein“ des Gartenbaus verstorben

2

Knut Steffen war 37 Jahre lang als Marketingberater im Gartenbau aktiv. Foto: privat

Vor zwei Monaten wurde Knut Steffen auf dem Bayerischen Marketingtag in Würzburg noch feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet – jetzt ist der Marketingberater und Fachjournalist im Alter von nur 64 Jahren verstorben. Mit ihm verliert die Branche ein wahres „Urgestein“ des Gartenbaus.

Bayerischer Marketingtag 23 Jahre lang von Steffen organisiert

Steffen war seit 37 Jahren als Gartenbau-Berater tätig, davon den Großteil der Zeit mit dem Schwerpunkt Marketing. 23 Jahre lang hat er zudem den Bayerischen Marketingtag in Würzburg geplant, koordiniert und durchgeführt.

In der grünen Branche genoss der Marketingberater aus Waldbüttelbrunn große Bekanntheit und hohes Ansehen. Darüber hinaus war er für unsere Fachzeitschriften ein wichtiger Ansprechpartner und geschätzter, journalistischer Kollege.

Steffen wollte weiter als freier Fachjournalist arbeiten

In seinem Ruhestand hatte Steffen noch viel vor und wollte auch künftig als freiberuflicher Fachjournalist vom heimischen Schreibtisch aus aktiv für die grüne Branche tätig sein – so auch für uns. Wir bei der TASPO werden ihn als Mensch sehr vermissen und ihn in ehrenden Gedanken halten.

Die Beisetzung von Knut Steffen soll im engsten Familien- und Freundeskreis stattfinden.

 

Kommentare (2)

  1. Christian Engelke vor 3 Wochen
    Ich habe Herrn Steffen als tollen Menschen und Gartenfachmann erleben dürfen. Mehrfach hatte ich Gelegenheit, ihn zu treffen. Nicht zuletzt auch als Referent bei den bayerischen Gärtnertagen, die er toll geführt hatte. Ich hatte das Gefühl, dass er die Gärtner wie seine Familie betrachtete. Ich werde ihn sehr vermissen und spreche vor allem seiner Frau mein auf richtiges Beileid aus.
  2. Hermann-Josef Roder vor 2 Wochen
    Ich kann es immer noch nicht fassen. Knuts plötzlicher Tod hat mich sehr betroffen gemacht. Wir waren als Kollegen uns menschlich aber auch fachlich sehr nahe. Noch Ende Mai haben wir uns in seinem bayrischen Wirkungskreis gesehen und ausgetauscht. Er war ein liebenswerter Mensch, Freund und toller Kollege. Ich werde ihn sehr vermissen. Meine Gedanken sind bei seiner Frau, die den anstehenden Ruhestand sich gemeinsam vorgestellt hat. Ihr wünsche ich viel Kraft und Unterstützung, den Verlust ihres Mannes auszuhalten. Danke Knut, dich kennen zu lernen!

Neuen Kommentar schreiben

Benutzeranmeldung

TASPO Login

TASPO NEWSLETTER

Newsletter abonnieren

Meistgelesene Artikel

3

Die Gärtnersiedlung Rain am Lech entwickelt sich ständig weiter. Die Gewächshausflächen wurden erheblich erweitert, aber jetzt konnten viele Betriebe weitere Flächen erwerben, sodass bis zum Jahr 2020 laut einer Erhebung...

Mehr

Aktuell steht die Baumschulwirtschaft mit regionalen Aktionstagen und Messen wie der Oldenburger Vielfalt oder florum im Rampenlicht. Doch auch der Strukturwandel ist für die Betriebe weiter Thema, ebenso wie das...

Mehr

Vor zwei Monaten wurde Knut Steffen auf dem Bayerischen Marketingtag in Würzburg noch feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet – jetzt ist der Marketingberater und Fachjournalist im Alter von nur 64 Jahren...

Mehr