Alle News

100 Jahre Gärtnerei Stange

Die Gärtnerei Stange in Hannover beging am 1. November 2005 ihr 100-jähriges Jubiläum. Gärtnermeister Carl Stange übernahm am 1. November 1905 den Gartenbaubetrieb Friedrich Bremer als Kunst- und Handelsgärtnerei Carl Stange. Hauptgeschäft des Betriebes war damals die Ausführung von gärtnerischen Dekorationen. Im Herbst 1913 baute der Lust- und Orangengärtner eine neue Gärtnerei. Im Jahr 1927 erweiterte Stange seinen Arbeitsbereich um friedhofsgärtnerische Arbeiten auf dem Engesohder Friedhof. Sein Sohn, Gärtnermeister Werner Stange, trat 1935 in den elterlichen Betrieb ein. Im Oktober 1943 wurde fast der gesamte Betrieb durch Bomben zerstört. Am 1. November 1950 eröffnete Carl Stange mit Ehefrau Mathilde, Sohn Werner und dessen Ehefrau Hermine auf dem Firmengrundstück ein Verkaufshaus mit Arbeits- und Büroräumen. In den folgenden Jahren wurden die Bereiche Gärtnerei, Friedhofspflege, Floristik und Dekoration weiter ausgebaut. 1971 stiegen Gärtnermeister Hubert Stange und seine Frau, Floristmeisterin Rosemarie Stange, in den elterlichen Betrieb ein. Zwei Jahre später wurde eine GbR gegründet. 1976 bauten Stanges ein Wohnhaus mit Geschäfts- und Arbeitsräumen sowie Gewächshäusern. 1978 übernahm Hubert Stange von seinem Vater den Betrieb und kaufte 1999 mit der Firma Gerd Wojach eine Filiale zu. Inzwischen sind alle drei Söhne von Hubert und Rosemarie Stange als Gärtnermeister beziehungsweise Floristmeister in vierter Generation im Betrieb tätig.