Alle News

100.000 Stiefmütterchen bringen den Frühling in den Europa-Park

Frühlingsbeginn im Europa-Park in Rust: Mit 100.000 Stiefmütterchen, 30.000 Tulpen, 25.000 Gänseblümchen und Körben mit Ranunkeln, Narzissen und Vergissmeinnicht holen die 35 Gärtner des Europa-Parks den Frühling in Deutschlands größten Freizeitpark – ungeachtet des erneuten Wintereinbruches in vielen Regionen. 

Das 35-köpfige Gärtner-Team des Europa-Parks setzte gemeinsam mit 25 Helfern in nur fünf Tagen über 160.000 Frühjahrsblumen, informiert das Unternehmen. Außerdem werden im Märchenwald des bei Freiburg gelegenen Freizeitparks gerade Haselnussbäume für Aschenputtel gepflanzt und ein Seerosenteich entstehe für den Froschkönig. Der Europa-Park öffnet am 23. März. (ts)