Alle News

21. GaLaBau schließt mit Besucher- und Ausstellerrekord

Mit einem Rekordergebnis ist die 21. GaLaBau in Nürnberg am Samstag (20. September) zu Ende gegangen. So verzeichnete die Messe mit rund 66.500 Fachbesuchern (2012: 61.860) ein Plus von über sieben Prozent. Auch die Ausstellerzahl ist gegenüber der letzten GaLaBau vor zwei Jahren noch einmal von 1.155 auf 1.321 Aussteller gestiegen. 

Gut besucht: die 13 Messehallen der GaLaBau 2014. Foto: NürnbergMesse

„Die Stimmung in den Hallen hätte nicht besser sein können: durchgehend volle Messestände, intensive Gespräche und zahlreiche Geschäftsabschlüsse vor Ort. Zusätzlich erwarten die Unternehmen ein gutes Nachmessegeschäft“, resümiert Stefan Dittrich, Veranstaltungsleiter NürnbergMesse.

Mit etwa 2.000 internationalen Besuchern mehr als 2012 – unter anderem aus Österreich, der Tschechischen Republik sowie Italien – ist auch der Grad der Internationalität noch einmal gestiegen. Die 1.321 Aussteller reisten aus 35 Ländern nach Nürnberg, allen voran Italien (52), Niederlande (50), Österreich (32), Tschechische Republik (26), Belgien (16), Frankreich (14), Russische Föderation (13), Schweiz (13), Großbritannien (12) und China (10).

„Die GaLaBau ist und bleibt der wichtigste Treffpunkt für die ‚grüne Familie‘. Es gibt für den Garten- und Landschaftsbau in Europa und der Welt keine größere Markttransparenz als hier in Nürnberg auf der GaLaBau. Besonders gefragt waren wegweisende Impulse für unternehmerisches Handeln“, so Dr. Hermann J. Kurth, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL).

„Hier auf unserer grünen Leitmesse spiegelte sich die hervorragende konjunkturelle Situation der Branche wider, die nur noch durch außerordentliche Einflüsse, wie einen extrem frühen Wintereinbruch, gebremst werden könnte. Jetzt bin ich gespannt auf die Bewertungen durch Aussteller und Messebesucher. Ich glaube, wir haben eine GaLaBau mit vielen Bestmarken erlebt“, so Kurth weiter.

Qualität des Fachpublikums erneut deutlich gestiegen
Fast 60 Prozent der Besucher haben in ihrem Unternehmen eine leitende Funktion inne, so die vorläufigen Ergebnisse der Besucherbefragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut. Der Anteil der Entscheider stieg demnach auf über 80 Prozent. Die Messegäste kamen überwiegend aus Fachbetrieben des Grün- und Freiflächenbaus. Ein Anstieg war bei Besuchern aus Fachbehörden und öffentlichen Einrichtungen, der Friedhofskultur und -ämtern sowie dem Motorgeräte-Fachhandel zu verzeichnen.

Mehr zur diesjährigen GaLaBau lesen Sie in der TASPO 39/14 sowie im nächsten TASPO GaLaBauReport. Die nächste GaLaBau findet vom 14. bis 17. September 2016 in Nürnberg statt. (ts/nm)