Alle News

51. NordBau: Erwartungen der Aussteller weit übertroffen

Ein überaus positives Fazit zogen die Veranstalter der 51. NordBau, die am 12. September in Neumünster zu Ende ging: Mehr als 75 000 Besucher informierten sich nach Angabe der Messe über neueste Baumaschinen, Baustoffe, Heizungstechnik und alternative Energien sowie Werkzeuge auf der im fünften Jahr in Folge ausgebuchten Baufachmesse. Wirtschaftsminister Dietrich Austermann, der die 51. NordBau eröffnete, stellte anerkennend fest, dass es in der Bauwirtschaft im Moment gut läuft. Er prognostizierte einen deutlichen Anstieg der privaten Baunachfrage. Und durch die Mobilisierung privaten Kapitals im Rahmen von Public Private Partnership-Modellen sieht er große Chancen, Investitionsvorhaben der öffentlichen Hand in nächster Zeit zu realisieren. Die deutliche Belebung der Baubranche schlug sich auf die Gespräche und Abschlüsse bei den insgesamt 905 ausstellenden Firmen nieder. Für die Baustoffhersteller bot das Sonderthema "Straßen - Wege - Plätze" die Möglichkeit, das große Angebot an Pflasterklinker Vertretern aus Gemeinden und Städten zu zeigen. Hierzu hatten Auszubildende aus Hamburg und Schleswig-Holstein eine rund 220 Quadratmeter große Fläche mit einem sehenswerten Mix aus verschiedensten Pflastersteinen geschaffen. Mit rund 3000 Teilnehmern stießen die Tagungsmöglichkeiten zur NordBau auch in diesem Jahr an ihre Grenzen, besonders Interesse zogen die Tagungen zu den Themen Pflasterklinker und Straßen, Wege, Plätze und zum Tourismus auf sich. Die nächste NordBau findet im kommenden Jahr vom 13. bis 18. September statt.