Alle News

Ältere Gewächshäuser: mit Erfolg neu verglasen

Einen Schritt zur Modernisierung älterer Gewächshäuser machte jetzt die Gärtnerei Appich (Möglingen). Die 1953 gegründete Gärtnerei hat 1974 eine größere Gewächshausanlage erstellt, die nun 40 Jahre als Produktionsstätte diente und aufgrund der großzügigen Bauweise auch weiterhin genutzt werden soll. Probleme gab es bislang nur bei der Verglasung, die an gewissen Stellen undicht wurde und nicht mehr heutigen Anforderungen wie an Lichtdurchlässigkeit oder Wärmeschutz genügte.

So präsentieren sich die Gewächshäuser nach der Renovierung und Eindeckung mit dem Einscheiben Sicherheitsglas. Foto: Edgar Gugenhan

So haben sich die heutigen Inhaber, der Sohn Horst und der Enkel Sebastian des Firmengründers Helmut Appich, entschlossen, neu zu verglasen. Bisher waren die Gewächshäuser mit Scheiben der Größe 60 mal 200 Zentimeter eingedeckt, die nun durch das niederländische Unternehmen Saarlucon samt den Sprossen ausgewechselt wurden.

Eingesetzt wird nun Einscheiben-Sicherheitsglas der Größe 80 mal 189 Zentimeter, das sich durch besondere Vorteile gegenüber der früheren Verglasung auszeichnet. So wird die Lichtdurchlässigkeit deutlich erhöht und erfolgt in Form von diffusem Licht. Außerdem wird die UV-Durchlässigkeit deutlich verbessert. Gerade diese ist, so Sebastian Appich, fast so gut wie bei einer Eindeckung mit Folie. (gug)