Alle News

Änderungen im QS-System zum Jahreswechsel

Infolge der dramatischen Konsequenzen durch das EHEC-Geschehen im Frühjahr 2011 für die gesamte Kette der Obst- und Gemüseproduktion sowie Vermarktung wurden innerhalb des QS-Systems Konsequenzen gezogen, berichtet QS Qualität und Sicherheit. Neue Anforderungen für Sprossen und Keimlinge im Leitfaden QS-Erzeugung und QS-GAP wurden demnach zum 1. Januar 2012 definiert.

Als weitere Maßnahme ist seit Neujahr ein Zusatzleitfaden Bearbeitung in Kraft getreten, der bei allen Prozessen greife, bei denen Produkte nach der Ernte zerkleinert, zerteilt, geschält und verpackt, gerieben, gehobelt oder püriert werden.

In den Anwendungsbereich dieses Leitfadens falle die Aufbereitung von mikrobiologisch sensiblen Produkten wie Sprossen und Keimlingen. Schwerpunkte des Leitfadens sind spezifische Hygienevorgaben und Vorgaben zur Umsetzung eines mikrobiologischen Monitorings.

Darüber hinaus gab es mit der Revision der Leitfäden zum 1. Januar 2012 für alle Stufen weitere Veränderungen, die die Sicherheit der Prozesse verbessern und die Umsetzung der QS-Vorgaben noch praktikabler machen sollen.

(qs)