Alle News

Afterwork-Floristik: Tulpen locken zum Werkstattabend

Anfang Februar veranstaltete der Kölner Floristmeister und Interflora-Worldcup-Teilnehmer Björn Kroner einen Werkstattabend mit Tulpen. Eingeladen hatte er dazu interessierte Kundinnen in seine Werkstatt, die sich im Mediapark Köln befindet.

Auf reges Interesse stieß der Werkstattabend mit Björn Kroner (Mitte) als Afterwork-Veranstaltung. Die Teilnehmer durften nach Herzenslust experimentieren. Foto: IZB

Initiiert wurde der Workshop durch das Internationale Blumenzwiebel Zentrum, das mit Workshops und Tulpenparties neue Zielgruppen für Tulpen gewinnen will. Der gesellige Werkstattabend mit Tulpen verbindet die direkte und persönliche Auseinandersetzung der Kunden mit der Tulpe, mit den modernen sozialen Medien und findet seinen Niederschlag unter anderem im Blog www.zwiebelhaft.de und auch auf der entsprechenden Facebookseite.

Die meisten der 15 Teilnehmerinnen kamen direkt von ihrem Arbeitsplatz zu dieser Afterwork-Veranstaltung. Nach einem Glas Sekt und einem kurzen Plausch ging es gegen 18.30 Uhr dann auch direkt los. Die Frauen bestaunten die vielen unterschiedlichen Tulpen und zeigten viel Interesse für die Frühlingsblume mit den vielen Gesichtern.

„Wie erkennt man, ob Tulpen frisch sind?“, „Was ist das Besondere an französischen Tulpen?“, „Welche Tulpen duften?“, „Wie halten sie besonders lange?“ waren nur einige der vielen Fragen, die diskutiert wurden. Drei Werkstücke konnte jede Teilnehmerin mit den schönen und ausgefallenen Tulpen erarbeiten.

Dabei kamen neben den Blumen auch verschiedene Gräser sowie Federn, Gänse- und Wachteleier zum Einsatz. Die Frauen hatten viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren mit den Tulpen und gestalteten Kreationen ganz nach ihrem eigenen Geschmack. Nebenbei gab es natürlich jede Menge Tipps und Informationen über aktuelle Trends vom Top-Floristen.

Selbstverständlich durften alle Teilnehmerinnen ihre Werkstücke mit nach Hause nehmen. Sowohl Kroner als auch seine Kundinnen waren sich am Ende der Veranstaltung einig: „Es war ein richtig schöner Abend. So etwas sollte man ruhig öfter machen.“

Das Internationale Blumenzwiebel Zentrum organisiert im Frühjahr 2011 eine Reihe dieser Workshops zur Tulpe, aber auch zum Thema „vorgetriebene Frühlingsblüher im Topf“.