Alle News

Agrarhaushalt macht Geld für Exportförderung locker

Im Bundesagrarhaushalt 2010, der am 18. März abschließend vom Deutschen Bundestag beraten wurde, sind Mittelausgaben von 5,836 Milliarden Euro vorgesehen. Das sind vor allem auf Grund des Grünland-Milchprogramms 545 Millionen mehr als im Haushalt 2009. Positiv wertet der Deutsche Bauernverband (DBV) die Entlastungen bei der Landwirtschaftlichen Unfallversicherung, das Liquiditätshilfeprogramm und die Verstärkung der Mittel zur Agrarexportförderung von drei auf sechs Millionen Euro. Nach dem Wegfall der Centralen Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) sei das ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Einziger großer Wermutstropfen ist für den DBV die Kürzung der Mittel zur Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) um 25 Millionen Euro.