Alle News

Agrarreform/GAP: Deutsche Behörden könnten Pachtproblem lösen

Als heikles Thema bezeichnete John-Hermann Cordes in seinem Bericht aus dem Fachausschuss Obstgehölze auf der BdB-Wintertagung die Agrarstrukturreform. Diese sei für die Obstgehölzproduzenten existenzgefährdend. Sein Ausschuss sei sehr beunruhigt darüber, dass die einzelnen Bundesländer so unterschiedlich agierten. Cordes: „Unsere Forderung geht dahin, dass Prämienrechte auf Flächen solange ruhen, wie sie baumschulmäßig genutzt werden. Die Rechte müssen aber wieder aktiviert und aufleben können, sobald Baumschulen die Flächen an die allgemeine Landwirtschaft zurückgeben.“ Nach den neuen Vorgaben führten drei Jahre lang nicht aktivierten Zahlungsansprüche im dritten Jahr dazu, dass diese Zahlungsansprüche an die Bundesrepublik Deutschland zurückfallen. Welchen Weg es gäbe, die Pachtprobleme zu lösen, lesen Sie in der aktuellen TASPO.