Alle News

Agrarwissenschaft in Weihenstephan

Der Ministerrat hat ein klares Votum für eine zukunftsfähige Agrarwissenschaft am Standort Weihenstephan abgegeben. Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein: "Bayern als Agrarland Nummer eins in Deutschland braucht eine starke und vor allem auch für Studenten attraktive Agrarwissenschaft auf universitärem Niveau, die beispielsweise auch in der Lage ist, Antworten auf die großen Zukunftsthemen wie den Klimawandel, den weltweit steigenden Nahrungsmittelbedarf oder die Globalisierung der Agrarmärkte zu geben." Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel kündigte dazu an, dass eine interministerielle Arbeitsgruppe aus Vertretern des Wissenschafts- und Landwirtschaftsministeriums bis Ende März dieses Jahres eine Konzeption zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Agrarwissenschaften in Weihenstephan erarbeiten wird. Landwirtschaftsminister Josef Miller: "Ziel ist es, dass unsere Landwirtschaft auch angesichts der neuen Herausforderungen optimal von Forschung und Lehre aus Weihenstephan profitieren kann." Selbstverständlich sollen, so Goppel, alle in Weihenstephan angesiedelten wissenschaftlichen Einrichtungen und landwirtschaftlichen Institutionen, also die Technische Universität München, die Fachhochschule Weihenstephan und die Landesanstalt für Landwirtschaft in diese Konzeption einbezogen sein.

Cookie-Popup anzeigen