Alle News

Public Design 2006 abgesagt

Der Public Design, der Fachmesse für die Gestaltung und Einrichtung des öffentlichen Raumes, scheint zurzeit kein Erfolg beschieden. Wie der Veranstalter, die Messe Frankfurt Ausstellungen GmbH (MFA) mit Sitz in Wiesbaden, in einer Presseerklärung mitteilte, wird die für 2006 geplante Public Design abgesagt. Vor zwei Jahren fand die Public Design erstmals im Verbund mit der light+building statt. Damals waren die Aussteller auf einer Freifläche zwischen den Hallen 3 und 5 untergebracht. Eine schon damals von Besuchern und Ausstellern als nicht ganz glücklich empfundene Lösung. Für die nächste Fachmesse wünschten sich die Aussteller nun eine Präsentation ihrer Produkte in einer Halle. Den Anbietern war das Risiko einer Veranstaltung unter freiem Himmel im Frühjahr zu hoch. Diesem Wunsch kann wiederum die Messe Frankfurt nicht nachkommen, da alle Hallenflächen von den Ausstellern der light+building belegt sind. Das führte zur Absage. Wie nun die Zukunft der Public Design aussieht, ist noch unklar. Wie die MFA gegenüber der TASPO äußerte, ist die Fachmesse angesichts der schlechten konjunkturellen Lage derzeit allein nicht realisierbar. Der Verbund mit der light+building war aus Veranstaltersicht erfolgreich, kann aber aus den genannten Gründen 2006 nicht wiederholt werden. Man hoffe bei einer konjunkturellen Belebung auf eine Neuauflage der Public Design.