Alle News

Anschluss für NRW an Deutsche Alleenstraße

Ein Abzweig der Deutschen Alleenstraße soll künftig auf vielen Kilometern durch Nordrhein-Westfalen führen. Diesen Beschluss fasste am 17. April 2007 die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Alleenstraße (ARGE) in Stralsund. Sie folgte damit den Anträgen der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen (LNU) und des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV), teilten die Beteiligten in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. "Alleen prägen ganz wesentlich das Landschaftsbild in unserem Land, sie sind ein Stück Heimat", begrüßte der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Jürgen Rüttgers die Entscheidung. "Wir freuen uns diese Schönheit Nordrhein-Westfalens Besucherinnen und Besuchern vorzustellen. Die Deutsche Alleenstraße ist auch eine Chance für den Tourismus in unserem Land, einem wichtigen Bereich mit vielen Arbeitsplätzen." Der Routenvorschlag durch NRW beginnt in Höxter und führt über Detmold, Paderborn und Soest nach Dortmund, um dann in einer großen Schleife durch das südwestliche Münsterland, den Niederrhein und das Bergische Land bei Bonn die Landesgrenze nach Rheinland-Pfalz zu erreichen. Nach dem Grundsatzbeschluss der Arge Deutsche Alleenstraße werden in Kürze die Detailplanungen der Route in der Arbeitsgruppe beginnen.