Alle News

Antrag zu Basamid abgelehnt

Die Hoffnungen der Baumschulen, für die anstehende Frühjahrsbestellung über eine Ausnahmegenehmigung für Basamid Granulat vorübergehend wenigstens ein Bodenentseuchungsmittel einsetzen zu können, haben einen starken Dämpfer erhalten. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat einen entsprechenden Antrag des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) auf befristete Ausnahmegenehmigung nach Paragraf 11 Abs. 2 des Pflanzenschutzgesetzes ("Gefahr im Verzug") abgelehnt. Inzwischen hat der Verband laut Hauptgeschäftsführer Jürgen Pfaue am 25. März Widerspruch eingelegt. Für die Ablehnung habe die Behörde drei Gründe angegeben: Es bestehe keine akute "Gefahr im Verzug", da diese immer wieder auftritt; die längerfristigen Auswirkungen auf die Regenwurmpopulation sei nicht geklärt, und der Hersteller habe sich auf eine Anfrage zum Thema Anwenderschutz -immer noch nicht geäußert.