Alle News

Anzuchttöpfe: Viel Luft an Wurzeln

Der Jungpflanzen-Anzuchttopf Jiffy-7 C quillt schneller auf und lässt sich aufgrund der starken Dränage kaum vernässen. Sein Puffervermögen ist aber geringer als beim Torfquelltopf, informiert Jiffy Products ( Mölln). Das Kürzel "C" steht für Kokosmark, das bei diesem Produkt den Torf ersetzt. Die Jiffy-7 C-Kokosquelltöpfe gibt es in speziellen Kulturplatten ("Pellet Pack"). Verfügbar sind sie zunächst in zwei Größen, nämlich mit 30 und 42 Millimeter Durchmesser. Bei Verwendung der Kokosquelltöpfe muss man die Bewässerung den Eigenschaften dieses Substrats anpassen. Aufgrund des groben Materials sind die Bewässerungsintervalle kürzer als bei Torfquelltöpfen zu halten. Als interessant gelten Kokosquelltöpfe für solche Pflanzenkulturen, die anfällig auf Staunässe reagieren.