Arbeitsnachweis 2016: Beitragsschätzung droht

Veröffentlichungsdatum:

Gemäß des geleisteten Arbeitswerts legt die SVLFG die Sozialversicherungsbeiträge für Mitgliedsunternehmen fest. Foto: Butch Fotolia

Alle, die die Einreichungspflicht für die Lohnnachweise an die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) verpasst haben, müssen die Meldung schnellstmöglich nachholen. Sonst droht eine Beitragsschätzung.

Arbeitswert 2016 entscheidet über Sozialversicherungsbeiträge

Die SVLFG bemisst mit dem Nachweis den Arbeitswert der Mitgliedsunternehmen für das vergangene Jahr. Der Wert setzt sich aus den geleisteten Arbeitstagen und Arbeitsstunden der Unternehmer, Ehegatten sowie dem Bruttoarbeitsentgelt für Arbeitnehmer und Aushilfen zusammen. Anschließend setzt die SVLFG die Beiträge für das Jahr fest.

Sollten die Bescheide, die eigentlich bis zum 11. Februar 2017 eingereicht werden mussten, nicht innerhalb der nächsten Tage eingehen, will die Sozialversicherung die Beiträge schätzen.

Fragen zum Arbeitswertnachweis und zur Beitragsveranlagung beantwortet die SVLFG unter der Telefonnummer 0561 928-2994.