Alle News

Arbeitspflicht trotz Fußball-Begeisterung

Die allgemein spürbare Fußball-Begeisterung im Verlauf der Weltmeisterschaft darf nicht zur Arbeitsunwilligkeit führen. Finden Fußballspiele während der Arbeitszeit statt, muss der Arbeitnehmer dennoch seine arbeitsvertraglichen Pflichten erfüllen. Einen Anspruch auf Freistellung von der Arbeit gibt es nicht. Fehlt der Arbeitnehmer unentschuldigt, muss der Arbeitgeber reagieren und die arbeitsrechtlich gebotenen Maßnahmen ergreifen. In Betracht zu ziehen ist zunächst eine Abmahnung. In seltenen Ausnahmefällen kann auch eine fristlose Kündigung gerechtfertigt sein. Die Arbeitnehmer haben auch keinen Anspruch auf Radio- oder Fernsehempfang während der Arbeitszeit.