Alle News

Auflagen für Energiepflanzen in der Kritik

Die Nachhaltigkeitsauflagen der Bundesregierung für Energiepflanzen ernteten Kritik der FDP-Bundestagsfraktion. Ab dem 1. Januar 2010 müssten Landwirte auf 20 Meter exakt im Feld angeben, wo Getreide, Raps oder Mais angebaut wird. Es werde eine lückenlose Rückverfolgbarkeit vom Anbau bis zur Verarbeitung verlangt. Land- wirte müssten schon vor der Aussaat im Herbst festlegen, ob ihre Rohstoffe ein Jahr später im Tank landen oder zu Lebensmitteln verarbeitet werden. Dies sei ein unglaublicher Vorgang, so die Sprecherin Christel Happach- Kasan. Erste Lebensmittelkonzerne würden von ihren Lieferanten bereits die Einhaltung der Auflagen erwarten.