Alle News

Auftakt zur Aktion „Herbstlich Willkommen” – Blattschmuck ist Herbstpflanzentrend 2013

, erstellt von

Mit leuchtenden Farben hießen zahlreiche süddeutsche Gärtnereien –126 bayerische und 34 württembergische Betriebe – pünktlich zum Herbstanfang ihre Kunden mit der gleichnamigen Aktion vom 21. bis 28. September 2013  „Herbstlich willkommen”.  Mit der Aktionswoche präsentierten sie die Herbstpflanzentrends des Jahres 2013. Und die sind bunt und vielfältig.  Neben den klassischen Herbstblühern sorgen nach Angaben des Bayerischen Gärtneri-Verbandes (BGV) nämlich immer öfter auch  Blattschmuckpflanzen für leuchtende Farbe auf dem Balkon und der  Terrasse.  Diesen Blattschmuck gebe es in so großer Vielfalt, dass die  teilnehmenden Gärtnereien  die Aktionswoche nutzen, um ihre Kunden  über diesen Gartentrend zu informieren und ihnen die Qual der Wahl zu  erleichtern.  

In Bayern und Württemberg unterstützten die Gartenbau-Verbände ihre Mitglieder mit  Plakaten, Flyern und Spannbändern bei der Präsentation der herbstlichen  Pflanzenträume. 

In jedem bayerischen Bezirk fiel in der Woche vor dem 21. September der  Startschuss für die Aktionswoche mit einer eigenen Auftaktveranstaltung.  Stellvertretend für die teilnehmenden Gärtnereien des jeweiligen  Regierungsbezirkes eröffnete jeweils eine Einzelhandelsgärtnerei die  Aktionswoche mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion. Dabei  übernahmen Personen des öffentlichen Lebens die Schirmherrschaft und  zum Teil wurde die Veranstaltung mit einer Benefizaktion verbunden.  

Tradition hat dies besonders in Unterfranken. Hier versteigerte die  Gärtnerei Karl-Heinz Hupp im Rahmen der Auftaktveranstaltung  bepflanzte Damenschuhe zugunsten der Station Regenbogen, einer  Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder an der Uniklinik  Würzburg. Die Herbstpflanzentrends wurden in Höchberg präsentiert von  den „Main-Topmodels”, die den Begriff „Blattschmuck” durchaus wörtlich  nahmen und vom Haarschmuck bis zum Gürtel pflanzlichen Schmuck  zeigten. Schirmherr Dr. Paul Beinhofer, Regierungspräsident von  Unterfranken, zeigte sich begeistert, dass sein Regierungsbezirk auch im  Herbst so aufblühe. 

In Mittelfranken war die GartenBaumschule Bittner Gastgeber der   Auftaktveranstaltung. Betriebsinhaber Willy Bittner konnte die  Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler und den ehemaligen  bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein für die  Veranstaltung gewinnen. Die Schirmherrin freute sich ob der herbstlichen Farbenpracht die „Leib und Seele aufblühen” lasse und bepflanzte daher  gerne gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten a. D. einen Korb mit  herbstlichen Pflanzen.  

Auch in Niederbayern „musste” der Schirmherr Bernd Sibler,  Staatssekretär im Kultusministerium, bei der Bepflanzung eines Korbes  Hand anlegen. Unter der fachlichen Anleitung des  Betriebsleiterehepaares Hopf aus Schöllnach gelang ihm dies bestens.  

In Traunstein feierten die oberbayerischen Gärtner gemeinsam den  Auftakt der Aktionswoche in der Gärtnerei Fegg-Dobiasch – die  Traunsteiner Rosenkönigin Julia I. übernahm hier im Rahmen der  Veranstaltung feierlich die Patenschaft für das Purpurglöckchen, die  vielfältigste und bekannteste der herbstlichen Blattschmuckpflanzen.  

Die Oberpfälzer Auftaktveranstaltung fand in Schwandorf statt, wo  Oberbürgermeister Helmut Hey als Schirmherr die Aktionswoche  eröffnete. Mit von der Partie waren auch Kinder aus dem Kindergarten St.  Anna, die dann auch die vom Oberbürgermeister farbenfroh bepflanzten  Schalen mit in ihre Einrichtung nehmen durften.  

Den Reigen der Auftaktveranstaltungen schlossen die schwäbischen  Gärtner im Pflanzenparadies Wörner in Neusäß. Auch hier wurden vom  zweiten Bürgermeister von Neusäß und der stellvertretenden Landrätin  Anni Fries Gefäße mit herbstlichen Blatt- und Blütenschönheiten  bepflanzt. Die bepflanzten Gefäße stellte Betriebsinhaber Herbert Wörner  anschließend für soziale Einrichtungen zur Verfügung.  

Die Auftaktveranstaltungen wurden laut BGV von der lokalen Presse bis hin zum  regionalen Fernsehen aufmerksam begleitet. (ts/bgv)