Alle News

Auftragsvergabe an Dienstleister nicht ohne Risiko

In erster Linie Risiken sieht Rechtsanwältin Ramona Hoffmann vom Zentralverband Gartenbau in den 2005 neu in Kraft tretenden Regelungen zur Dienstleistungsfreiheit. Davon betroffen ist auch der Garten- und Landschaftsbau als Teilbereich des Bauwesens. Aber selbst wenn die nicht gerade kleinen Genehmigungshürden für eine Tätigkeit der Dienstleister aus den EU-Beitrittsländern in den alten EU-Ländern genommen ist, verblieben Probleme. Dazu zählt sie die scharfen Regelungen bei der Erfüllung der Werkverträge, insbesondere in Verbindung mit den verschärften Kontrollen zur Eindämmung illegaler Beschäftigung.