Alle News

Ausstellung zur Alten Heilkunde

Zwei Perlen alter Heilkunde führt eine Sonderausstellung des Kreismuseums Wewelsburg zusammen: das Anholter-Moyländer Kräuterbuch von 1470 und die barocke Jesuitenapotheke Büren, ergänzt um weitere Exponate. Ein Kräutergarten verwöhnt die Sinne; Kinder können experimentieren. Seltene Apothekerfiguren, ein Rezeptiertisch und frühe Mikroskope zeugen im Kreismuseum Wewelsburg von den Jesuiten aus dem nahen Büren als Wegbereiter der Pharmakologie und der weltumspannenden "Wissensgesellschaft". Die Sonderausstellung "Pflanzenkunde im Mittelalter" vom 9. April bis zum 30. Juli 2006 verbindet museumseigene Objekte des 17. Jahrhunderts aus der barocken Bürener Jesuitenapotheke mit einer Perle mittelalterlicher Heilkunde: dem Kräuterbuch der Wasserburg Anholt. Im eigens für die Ausstellung angelegten Kräutergarten gedeihen rund 80 duftende Kräuter in Hochbeeten. Als Plan für die Anlage dienten neben dem Kräuterbuch auch Schriften der Hildegard von Bingen. In vier Beeten haben Schüler des Gregor-Mendel-Berufskollegs den "Wurzgarten" des Jesuitenkollegs Büren rekonstruiert. Junggärtner des Kreises Paderborn pflanzten eine Kräuterspirale für Küchenkräuter. Das Museum bietet Führungen und Veranstaltungen an. Weitere Infos unter Tel.: 02955-76220, Internet: www. wewelsburg.de.