Alle News

Bambus des Jahres 2011

Phyllostachys atrovaginata, der so genannten Schwarzen Knospen Bambus, der auch als Wasserbambus bezeichnet wird, ist Bambus des Jahres 2011. Für den stämmigen, gut winterharten Bambus mit dicken, aufrechten, wenig überhängenden Halmen, haben sich nach Angaben der Deutschen Bambus-Gesellschaft die Mitglieder entschieden.

Eingestuft ist die aus China stammende Art als sehr winterhart, bis minus 24 Grad Celsius. Er habe sich in den letzten Wintern als einer der härtesten Phyllostachys erwiesen. Oft kam die Art bei Temperaturen unter minus 20 Grad Celsius den Informationen zufolge sogar besser durch den Winter als Phyllostachys bissetii oder aureosulcata, bilde aber deutlich dickere Halme aus als diese, was in Lagen in denen andere dickhalmige Arten versagen ein großer Vorteil sein könne. Wie andere Arten der Sektion Heterocladae der Gattung Phyllostachys besitzt P. atrovaginata Luftkanäle in den Internodien der Rhizome was ihr deutliche Toleranz gegenüber Staunässe verleiht. Die Rhizome scheinen - vor allem auf leichten Böden - tiefer zu gehen als bei anderen Phyllostachys -Arten.

Die Halme von Phyllostachys atrovaginata sind im Verhältnis zur Höhe relativ dick. Sie werden der Beschreibung zufolge fünf bis sieben Meter hoch, in guten Lagen bis acht Meter und sind bis fünf Zentimeter dick.

Ältere Pflanzen haben große Halmabstände mit verhältnismäßig wenigen, aber kräftigen Halmen. Die Halme sind kräfig grün und anfangs unauffällig weiß bemehlt. Sie sind glatt und die Internodien bis 31 Zentimeter, Nodien prominent (auch die Narben der Halmscheiden). Die Blätter sind bis 13 Zentimeter lang, bis 1,6 Zentimeter breit und oft heller grün als bei anderen Phyllostachys .

Die schnell abfallenden Halmscheiden sind dunkelgrün mit violett/dunklen Streifen und blasseren gelb-braunen Rändern. P. atrovaginata benötigt einen sonnigen Standort, gedeiht aber auch im Halbschatten. Platzbedarf: ab vier Quadratmeter.

Cookie-Popup anzeigen