Alle News

Buchtipp: Sexismus im Pflanzenreich

In Zeiten der Sexismus-Debatten könnte dieses Buch noch ein wenig mehr Öl ins Feuer gießen: „Trügerische Schönheiten“ widmet sich mit Herzblut und Fachverstand den wilden Orchideen in ihrem natürlichen Lebensraum und besticht nicht nur durch faszinierende Nahaufnahmen der Pflanzen am Ursprungsstandort, sondern auch durch versierte, teils launige Texte. 

Nach ausführlichem Vermehrungsexkurs unter dem Titel „Sex unter Orchideen“ geht es im großformatigen Bildband auch um weitere faszinierende Themen wie Anpassung, Artenreichtum und Bestäubung. So zeigt das Kapitel „Lust und Frust“ beeindruckende Detailaufnahmen der Insekten bei der Bestäubungsarbeit. Jede gezeigte Art wird vom Autor und Biologen Christian Ziegler fachkundig benannt und im anhängenden Artenregister aufgeführt.

Ein absolutes Liebhaberbuch für fachkundige Orchideenkenner und solche, die auf dem Weg sind, es zu werden. Wie heißt es im Klappentext passend – „Wo sonst gibt es Blumen, die den Körper weiblicher Insekten und deren Duft so unnachahmlich imitieren, dass die Insektenmännchen sie den eigenen Artgenossen vorziehen?“ Mit schier unzähligen, wirklich beeindruckenden Großaufnahmen, die auch Unbedarfte in ihren Bann ziehen. Von den Zeitschriften National Geographic und Geo unterstützt und empfohlen.

„Trügerische Schönheiten“, Ulmer 2012, geb. mit SU, 180 Seiten, viele großf., 4-farb. Fotos; 39,90 Euro, Bestell-Nr. 0178223. (kla)