Alle News

Baumpflege-Preis: Eiche mit Pilzschaden gerettet

, erstellt von

Eiche gerettet, Preis gewonnen: Für den erfolgreichen Rückschnitt einer pilzgeschädigten Eiche hat Bechstein Baumpflege (Kriftel/Main-Taunus-Kreis) bei der Verleihung des Baumpflege-Preises „Der Goldene Schnitt“ immerhin den dritten Platz belegt.

Die gerettete Eiche mit den Schnittlinien für die kommenden Jahre. Die rote Linie markiert den Schnitt 2017. Foto: FGL Hessen-Thüringen

„Die nachhaltige und sehr gut vorbereitete Maßnahme zeigt auf vorbildliche Art und Weise, wie alte Bäume trotz widriger Lebensbedingungen erhalten werden können“, begründet Johannes Bilharz, Mitbegründer des vom Baumportal verliehenen Preises, die Entscheidung der Jury.

Erziehungsschnitt für alte Bäume rettet Eiche mit Pilzbefall

Zur Rettung der alten, von Pilzen befallenen Eiche hatte das Baumpflege-Unternehmen das sogenannte „retrenchment pruning“ angewendet – quasi ein Erziehungsschnitt für betagte Bäume. Damit unterstützen die Baumpfleger die Bildung einer Unterkrone und sorgen somit langfristig für den Erhalt der Verkehrssicherheit von Baumveteranen, wie Firmeninhaber Frank Bechstein erklärt.

Nun gilt es dranzubleiben und das Gehölz in den kommenden Jahren regelmäßig zurückzuschneiden, bis sich die Unterkrone etabliert hat – was bis zu 15 Jahre dauern kann. Durch diese aufwendige Baumpflegemaßnahme kann die Eiche trotz ihres starken Pilzbefalls noch einige Jahrzehnte überleben.

Die Zweit- und Erstplatzierten beim Baumpflege-Preis 2017

Den zweiten Platz beim Baumpflege-Preis vergaben die Juroren in diesem Jahr gleich doppelt – an Pfefferer Baumkultur für ihre bereits seit 20 Jahren durchgeführte Pflege einer 46 Platanen umfassenden Allee inklusive Schaffen eines hohen Lichtraumprofils sowie an Philipp Funck/Funck Baumpflege für die Kronenpflege einer Rotbuche, durch die die Verkehrssicherheit wieder hergestellt wurde.

Platz 1 beim „Goldenen Schnitt 2017“ holte sich Jürgen Unger/Eichhorn Baumpflege, der nach der radikalen Kappung von 15 Linden in einer niedersächsischen Gemeinde die Patenschaft für drei noch unangetastete Bäume in derselben Straße übernommen hatte und sie mit fachgerechter Kronenpflege versorgte. Gleichzeitig soll die Maßnahme veranschaulichen, „wie sich ähnliche Bäume mit unterschiedlicher Behandlung im Laufe der Zeit verändern“, wie es in der Projektbeschreibung heißt.

„Der Goldene Schnitt“ soll Laien guten Baumschnitt zeigen

Das Baumpflegeportal hat seinen 2015 ins Leben gerufenen Baumpflege-Preis „Der Goldene Schnitt“ in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Grundgedanke der Auszeichnung ist, gerade Laien einen visuellen Eindruck von gutem Baumschnitt und fachgerechter Baumpflege zu geben und für Experten immerhin „eine gemeinsame Richtung vorzuschlagen“, wie das Baumpflegeportal hervorhebt.