Alle News

Baumschule Plattner: Gojibeeren gar nicht bitter

Die Baumschule Plattner lädt in Halle 11, Stand 11A15 auf der IPM zum Probieren ein. Die Gojibeeren ‘Synthia’ und ‘Natascha’ sind in verschiedenen Ausführungen zu genießen. Vorgestellt wird auch die Johannisbeere 'Kieroyal', die der Gesundheit sehr zuträglich sein soll. 

Erst seit 2012 sind die neuen Goji-Beeren 'Synthia' und 'Natascha' vom Züchter Plattner zu bekommen. Bei 'Natascha' handelt es sich um eine frühe Sorte (August/September). Sie trägt mehr und gößere, süßere Früchte und ist überhängend. Bei diesem Massenträger ist Vogelschutz empfehlenswert. 'Natascha' ist unempfindlicher gegen Pilzkrankheiten. Die Beeren können sowohl getrocknet als auch eingelegt oder frisch verzehrt werden. Die späte Sorte 'Synthia' trägt ab Oktober viele große und sehr süße Früchte.

Die Bitterstoffe wurden laut Plattner fast ganz weggezüchtet. Die großen und gesunden Blätter seien bis jetzt komplett frei von Pilzkrankheiten. Die zahlreichen Früchte können sowohl getrocknet als auch eingelegt oder frisch verzehrt werden. Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis seien die süß-sauer eingelegten Früchte.

Die Johannisbeersorte 'Kieroyal' wachse sehr kompakt, sei selbstfruchtend und sehr gesund. Sie stärke das Immunsystem und sei hilfreich gegen Husten und Heiserkeit. 'Kieroyal' ist den Angaben zufolge sehr ertragreich und die Beeren regenfest. Die Früchte haben keinen holzigen, sondern einen süß-lieblichen und aromatisch würzigen Geschmack, welcher an Weintrauben erinnern lässt, beschreibt Plattner. www.baumschule-plattner.de.(ts)