Alle News

Bayer zahlt Entschädigung

Mit Sofortzahlungen an die betroffenen Imker will der Chemiekonzern Bayer CropScience die Verluste regulieren, die bei 700 Imkern in Baden-Württemberg an 11.500 Bienenvölkern entstanden sind (siehe TASPO 21/08). Nach einer Pressemitteilung des Unternehmens erfolge dies freiwillig, die Höhe der Beträge ermitteln Sachverständige im Auftrag des Ministeriums, die Abwicklung übernimmt das Land Baden-Württemberg. Laut Bayer CropScience, Hersteller des Beizmittels Poncho, liegt die Ursache des Bienensterbens in fehlerhafter Beizung des Saatgutes in einigen Fällen, dem Ausbringen mit bestimmten pneumatischen Sämaschinen und starkem Wind. Nach Begutachtung der Schäden könnten die Zahlungen an die Imker noch im Juli erfolgen.