Alle News

Bayern: 154 neue Gärtnermeister

, erstellt von

154 frischgebackene Gärtnermeister und -meisterinnen haben jetzt in Bayern ihre Meisterbriefe erhalten. Den größten Anteil nimmt der Garten- und Landschaftsbau ein, der sich über 89 neue Meister freuen kann.

Insgesamt 154 frischgebackene Gärtnermeister haben in Bayern ihre Meisterbriefe erhalten, hier stellvertretend die Absolventen aus Würzburg. Foto: Nagel/StMELF

24 junge Gärtner haben ihre Meisterprüfung im Zierpflanzenbau abgelegt, 13 weitere im Bereich Baumschule. Der Gemüsebau stellt zwölf neue Gärtnermeister, drei kommen aus dem Bereich Staudengärtnerei sowie zwei weitere aus dem Friedhofsgartenbau, wie das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) mitteilt.

Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung für die besten neuen Gärtnermeister

Die 28 besten Prüflinge haben im Rahmen der Meisterfeier am vergangenen Donnerstag darüber hinaus den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung erhalten, darunter elf Fachagrarwirte Baumpflege und Baumsanierung.

Laut StMELF zählten zu den Absolventen des diesjährigen Meister-Jahrgangs auch 23 „Nicht-Bayern“, die aus anderen Bundesländern wie Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen stammen. Vier der frischgebackenen Gärtnermeister kommen zudem aus dem nahen Ausland – aus Österreich, Italien und der Schweiz.