Alle News

Beitrag zur Krankenkasse sinkt zum 1. Juli 2009

Kassel. Anfang März 2009 ist das Konjunkturpaket II in Kraft getreten. Neben Steuersenkungen für den Mittelstand und Bürgschaftsregelungen für Großunternehmen sehen die Maßnahmen die Absenkung der Beitragssätze in der gesetzlichen Krankenversicherung zum 1. Juli 2009 vor. Hierdurch kommt es auch in der landwirtschaftlichen Krankenversicherung zu Beitragsentlastungen. Bei der Krankenkasse für den Gartenbau sinken die Beiträge um durchschnittlich 4,62 Prozent.

Die neuen Beitragssätze wurden von der Vertreterversammlung beschlossen. Danach liegt der Beitrag für versicherungspflichtige Unternehmer in der Beitragsklasse 1 für Kleinstunternehmer bei 56 Euro, in der Beitragsklasse 2 (Jahresarbeitswert bis 4.500 Euro) bei 70 Euro und in der höchsten Beitragsklasse 20 (Jahresarbeitswert über 103.000 Euro) bei 493 Euro. Hierbei gilt es jedoch zu berücksichtigen, dass die bei der Krankenkasse für den Gartenbau versicherten Unternehmer entsprechend den gemeldeten Arbeitswerten aus 2008 ab 1. Juli 2009 neu eingestuft werden, das heißt eventuell eine höhere oder niedrigere Beitragsklasse als zuvor zugrunde zu legen ist.

Bei den freiwillig Versicherten ergibt sich in Beitragsklasse 1 (bis 850 Euro monatliche Einnahmen) ein Krankenkassenbeitrag von 72 Euro, in Beitragsklasse 2 (über 850 bis 900 Euro) liegt er bei 91 Euro. In der höchsten Beitragsklasse 16 (über 3.500 Euro monatliche Einnahmen) sind 393 Euro fällig. Die neuen Beiträge finden Sie auch im Internet unter: www.gartenbau.lsv.de unter der Rubrik Krankenkasse, Stichwort Merkblätter mit dem Titel „KV Beiträge“ und „Freiwillige Versicherung“.