Alle News

Beschränkte Einfuhr von Pflanzen: Weißrussland erlässt ebenfalls Importstopp

Wie das Julius Kühn-Institut (JKI) aktuell mitteilt, hat sich Weißrussland dem Importstopp Russlands, unter anderem für Gehölze, angeschlossen. Dies erfolgte der Information zufolge aufgrund mehrmaliger Bitten des Föderalen Dienstes für Veterinär- und pflanzengesundheitliche Kontrolle der Russischen Föderation und gemäß Artikel 6 und 8 des Abkommens der Zollunion über Pflanzenquarantäne vom 11. Dezember 2009. 

Das Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung der Republik Weißrussland hat daher ab 1. Februar 2014 befristete Beschränkungen der Einfuhr für folgende Pflanzenerzeugnisse mit Ursprung in/Herkunft aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union nach Weißrussland vorgenommen:

Pflanz-, Speise- und Wirtschaftskartoffeln, Pflanzgut (mit Ausnahme von Pflanzgut für staatliche Sortenversuche und wissenschaftliche Zwecke).

Zu den Ausnahmen gehören weiterhin Anzuchtbetriebe in den Mitgliedstaaten der EU, die aufgrund der entsprechenden internationalen Standards eine Anerkennung als Orte, Gebiete und Betriebsteile besitzen, die eine Freiheit von Quarantäne-Schadorganismen für die Republik Weißrussland und die Russische Föderation gewährleistet.

Ausgenommen von der Importbeschränkung sind ebenfalls Pflanzen, die in Töpfen in Gewächshäusern angezogen wurden; dies ist jeweils im Pflanzengesundheitszeugnis zu vermerken.

Zur Liste der geregelten Erzeugnisse mit hohem pflanzengesundheitlichen Risiko und folglich Einfuhrverbot gehören unter anderem:

  • Stecklinge, unbewurzelt, und Pfropfreiser,
  • Bäume, Sträucher und Büsche von genießbaren Früchten oder Nüssen, auch veredelt,
  • Rhododendren (Azaleen), auch veredelt,
  • Rosen, auch veredelt,
  • Freilandpflanzen: Bäume, Sträucher und Büsche,
    Forstgehölze,
  • bewurzelte Stecklinge und Jungpflanzen,
  • Zimmerpflanzen: bewurzelte Stecklinge und Jungpflanzen mit Ausnahme von Kakteen.

Die vollständigen Listen der dem Einfuhrstopp unterliegenden Erzeugnisse sowie Herkünfte (Anzuchtbetriebe) sind im Internet (deutschsprachige Ergebnisse) zu finden.(ks)