Alle News

Besucherplus von 3,5 Prozent: erfolgreichste Ambiente seit über zehn Jahren

Mit einem Besucherzuwachs von 3,5 Prozent schloss in Frankfurt am Main die erfolgreichste Ambiente seit mehr als zehn Jahren, meldet die Messe Frankfurt. Demnach besuchten insgesamt 144.000 Einkäufer aus 161 Ländern die Weltleitmesse der Konsumgüterbranche (2013: 139.367 aus 143 Ländern). 

Edle Deko-Ideen für Zuhause gab es auch 2014 auf der Ambiente zu sehen. Foto: Messe Frankfurt/Jean-Luc Valentin

4.724 Aussteller aus 89 Ländern (2013: 4.714 Aussteller aus 81 Ländern) zeigten fünf Tage lang vom 7. bis 11. Februar Trends und Innovationen für die kommende Geschäftssaison und belegten mit insgesamt 329.300 Bruttoquadratmetern die gleiche Fläche wie im Vorjahr. „Internationaler und für die Branche bedeutender ist die Ambiente nie gewesen. Das bestätigt unsere Positionierung der Marke Ambiente als die Weltleitmesse des Konsumgütermarktes. Das positive Konsumklima in Deutschland und die Belebung der Weltkonjunktur geben uns Rückenwind“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Als große Themen für die Saison 2014 präsentierten sich Outdoor und Mobilität – mit immer clevereren Accessoires. Typisch für diesen Trend sind etwa Regenschirmhalter, Laptop- und Flaschentaschen fürs Fahrrad, flexible Faltboxen mit Picknick- und Kühlbox-Einsätzen, abwaschbare Sandwichverpackungen sowie Notiz- und Reisebücher mit Platz für Smartphone, Tickets und Souvenirs. Wer in der Sonne arbeitet, für den laden modulhafte Solarzellen oder Solarbäumchen Smartphone und Tablets auch im Freien immer wieder auf.

Voll im Trend liegt auch der „Grüne Daumen“. Bekannte Marken bieten dafür emotionale Serien an Übertöpfen aus Textil, Tyvek und Stein in natürlichen Farben und modischem Grün. Für die kleine Wohnung in der City ermöglichen modulare Wandsysteme einen vertikalen Indoor-Garten. Zum Verschenken werden Pflanzensamen von Kräuter-, Wild- oder Frühlingsblumen und fruchtbare Erde in Pralinenschachteln, Becher, Dosen und Holzwürfel verpackt oder laden als „Seed Balls“ zum Guerilla Gardening ein.

Auch das eigene Zuhause rückt in den Deko-Fokus. Für ein harmonisches Ambiente sorgen Naturmaterialien, warmes Kupfer und Messing. Edel wirkt die Kombination von Holz und/oder Silber mit Weiß. Draußen schmückt rostveredeltes Schmiedeeisen im Romantik-Look Blumentöpfe und Beete. Gute Laune verbreitet die Kombination von frischen Grün- und Blautönen. Urlaubsfeeling entsteht durch den „Beach-Look“, in dem Hellblau auf ausgebleichtes Holz und Weiß trifft. Hand in Hand dazu geht die Renaissance von Korb und Bastgeflechten, die mit Gold, Silber und Kupfer aufgepeppt werden.

Zu den Musts der Saison gehören Accessoires aus Spitze, fein paginierte, gedengelte und ziselierte Oberflächen bei Metallen sowie ungewöhnliche Strukturen auf Porzellan. In den Dessins machen Sterne in allen Trendfarben auf Taschen, Kissen, Decken und allerlei Accessoires gute Laune. Daneben bahnen sich Punkte und grafische Muster der 50er ihren Weg in die Wohnwelt. Die Eule tritt langsam hinter anderen Feld-, Wald und Wiesenbewohnern zurück. So tummeln sich jetzt Fuchs, Hase, Igel sowie Schmetterlinge und allerlei heimische Singvögel in den Wohnungen.

Die nächste Ambiente findet vom 13. bis 17. Februar 2015 in Frankfurt am Main statt. (ts/mf)