Alle News

BGL-Bildungspreis: Das sind die „GaLaBau-Helden 2018“

, erstellt von

Engagierte Nachwuchskräfte im GaLaBau, die sich durch außergewöhnliche Leistungen und motiviertes Wirken für den Berufsstand hervorgetan haben, würdigt der BGL-Bildungspreis. Jetzt hat der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) die Preisträger 2018 bekanntgegeben.

Der BGL-Bildungspreis zeichnet besonders engagierte Nachwuchskräfte im Garten- und Landschaftsbau aus. Foto: BGL

Die „GaLaBau-Helden 2018“ im Bereich Ausbildung und Fortbildung

Die sogenannten „GaLaBau-Helden 2018“ im Bereich Ausbildung sind:

  • Johannes Eikelmann (Gartengestaltung Honermann GmbH, Nordrhein-Westfalen)
  • Elena Shahidinejad (Garten- und Landschaftsbau Maximilian Bock, Hessen-Thüringen)
  • Julian Klüsener (JBW Galabau GmbH & Co. KG, Niedersachsen-Bremen)

Die „GaLaBau-Helden 2018“ im Bereich Fortbildung sind:

  • Melina Handte (Albrecht Bühler Baum und Garten GmbH, Baden-Württemberg)
  • Felicitas Schön (Marcus Volz Garten und Landschaftsbau, Hessen-Thüringen)
  • Antonie Schön (Garten- und Landschaftsbau Weißmüller, Bayern)

Ausgewählt wurden die Gewinner des bereits zum dritten Mal vergebenen BGL-Bildungspreises von einer fachkundigen Jury, bestehend aus fünf Mitgliedern des BGL-Ausschusses Berufsbildung.

Nachwuchskräfte bringen persönlichen und professionellen Ehrgeiz mit

„Die eingegangenen Bewerbungen für den BGL-Bildungspreis machen wie bereits im letzten Jahr deutlich, dass die Nachwuchskräfte viel persönlichen und professionellen Ehrgeiz mitbringen. Alle haben einen ganz speziellen beruflichen Werdegang vorzuweisen und haben in Ihrer Karriere schon viel erreicht“ erklärt Paul Saum, BGL-Vizepräsident und Juryvorsitzender.

Aufgrund dieses Umstands fiel der Jury die Auswahl der „GaLaBau-Helden 2018“ nicht gerade leicht. Zudem hätten die Bewerber „Bestnoten erhalten, Wettbewerbe gewonnen, sich in jungen Jahren Führungspositionen erarbeitet und teilweise ihre Ausbildung unter widrigen Umständen zum Abschluss gebracht“, wie Saum ergänzt.

„Fast allen Bewerbern hätte ein Preis verliehen werden können“

Die Preisrichter hätten sich die Entscheidung deshalb nicht leicht gemacht, so der BGL-Vizepräsident und Juryvorsitzende. „Fast allen Bewerbern hätte ein Preis verliehen werden können, so wenig qualitative Unterschiede waren in den Bewerbungen auszumachen.“

Die Verleihung des BGL-Bildungspreises findet am 16. April, dem Vorabend der diesjährigen Bundesgartenschau in Heilbronn statt. Alle „GaLaBau-Helden 2018“ dürfen sich laut Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau darüber hinaus über 1.000 Euro Preisgeld sowie einen Bildungsgutschein im Wert von 1.500 Euro freuen.