Alle News

BGL will in der FLL Regelwerksausschuss Grünflächenmanagement initiieren

Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) beschäftigt sich immer stärker mit dem Thema Grünflächenmanagement. Bereits zweimal tagte eine Arbeitsgruppe. Jetzt traf sich ein kleiner Kreis unter Leitung von BGL-Vizepräsident Hanns-Jürgen Redeker, um aus den Diskussionen und Erkenntnissen konkrete Schritte abzuleiten und anzustoßen. Bei der Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau (FLL) soll ein Regelwerksausschuss initiiert werden mit dem Ziel der Erarbeitung von Empfehlungen zum Grünflächenmanagement. Zur Mitarbeit sollen neben den Vertretern der grünen Branche möglichst auch Vertreter der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie der German Facility Management Association (GEFMA) gewonnen werden. Inhaltlich soll der Regelwerksausschuss sich unter anderem mit folgenden Themenbereichen beschäftigen: Bestandserfassung, Vertragsmanagement, Pflegearbeiten, Reinigungsdienste, Wartungsarbeiten, Winterdienste, Spielplatz- und Baumkontrolle und die Erarbeitung von standardisierten Leistungspositionen zur Ausschreibung und Vergabe dieser Arbeiten.

Angestrebt wird darüber hinaus die Konzeption eines mehrwöchigen Fortbildungskurses mit der Qualifizierung zum Freianlagenpfleger - verbunden mit einer Imageverbesserung der Pflege. Gleichzeitig soll ein Pilotprojekt an einer Ausbildungsstätte gestartet werden, um Nachfrage und Bedarf mit Blick auf diese Fortbildung zu eruieren. Außerdem werden eine Recherche beziehungsweise ein Softwarevergleich von Geoinformationssystemen zur Erfassung von Flächen und somit zur Optimierung des Baustellenmanagements und des kaufmännischen Managements angestrebt.