Alle News

BGM München spürte Ende 2010 einen Aufwärtstrend

„Die Wirtschaftskrise der letzten Jahre ist zwar auch nicht an München vorüber gegangen, aber wir sind, wie unsere Anbieter auch, guten Mutes, die Weichen für die nächsten Jahre richtig gestellt zu haben.“ Darauf weist der „Neue Blumengroßmarkt München“ in seinem Situationsbericht zum Zehnjährigen hin.

Ein Aufwärtstrend im letzten Quartal sei spürbar. Das Adventsgeschäft sei deutlich besser ausgefallen als in den Vorjahren. Diesen Schwung ins neue Jahr zu retten, sei primäres Ziel für 2011. Wie es weiter heißt, stünden nach zehn Jahren erste Renovierungen und kleine Umbauten an.

Mehrere Schnittblumenhändler verfügten über neu gestaltete Verkaufsräume. Die Sortimente der Händler ließen kaum noch Kundenwünsche offen. Die Topfpflanzenanbieter bedienten inzwischen nicht nur den traditionellen Frühkunden, sondern setzten verstärkt auf den Absatz im ganztägigen Zentralverkauf.

Sommerschnitt- und Saisonpflanzenanbieter gingen denselben Weg. Dekorationswaren und Bedarfsartikelanbieter stellen sich den veränderten Herausforderungen der Kunden im Bezug auf die Sortimente ebenso wie den Wünschen nach ganztägiger Vermarktung.