Alle News

"Blühendes Sachsen" startet am Elbufer

Am 24.April startete zum 10. Mal die Aktion "Blühendes Sachsen", diesmal in der Gärtnerei Bernhardt in Meißen. Es war der Startschuss für den "Tag der offenen Gärtnerei", an dem sich knapp 150 Betriebe innerhalb der Aktion des Landesverbandes Gartenbau beteiligten.

"Wir Gärtner profitieren von dieser Aktion", betonte Inhaber Gunter Bernhardt, "es ist eine hervorragende Werbung und wir hoffen, dass nun das Wetter gut bleibt und die Kunden unsere Gärtnerei stürmen".

Anita Domschke, die als Abteilungsleiterin für Landwirtschaft im Agrarministerium die Grüße des Ministers überbrachte, schloss sich dieser Hoffnung an. Man könne den Gartenfreunden nur immer wieder sagen: Kauft eure Pflanzen beim Gärtner, dort bekommt ihr nicht nur Qualität, sondern auch alle notwendigen Informationen zur Haltung und zur Pflege. Schließlich sitze ja auch bei Bernhardts ein Pflanzendoktor.

Wer beim Gärtner kauft, kann sehen, wie, wo und mit welcher Mühe die Pflanzen produziert werden und kann sich ein Bild von der Arbeit des Gärtners machen, betonte Winfried Kaiser, Präsident des Landesverbandes Gartenbau Sachsen. Dem Ministerium und der Centralen Marketinggesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) dankte er für die Unterstützung der Aktion. Bei aller Freude an diesem Tag lasse sich freilich nicht über die Sorgen des Berufsstandes hinwegsehen, und die größte Sorge heiße Energiekosten. Natürlich sei man froh über die Möglichkeit der Rückerstattung für die Jahre 2005 und 2006, die Anwendung der Regularien bleibe aber in vielen Belangen noch unverständlich.