Alle News

Bio-Produkte: globaler Markt wächst

37 Millionen Hektar Landwirtschaftsfläche werden weltweit biologisch bewirtschaftet. Der globale Markt für Bio-Produkte wird auf 44,5 Milliarden Euro beziffert. Damit dürfte er 2010 um rund acht Prozent gewachsen sein. 

Diese Angaben stammen aus der neuesten Ausgabe von „The World of Organic Agriculture“, dem umfassenden Standardwerk mit Statistiken und weiteren Informationen zum Bio-Landbau aus 160 Ländern. Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Internationale Vereinigung biologischer Landbaubewegungen (IFOAM) präsentierte die neuesten Zahlen für das Jahr 2010 auf der BioFach Nürnberg, der Weltleitmesse für Bio-Produkte.

Das größte Flächenwachstum fand in Europa statt – hier legte die Bio-Fläche um 0,8 Millionen Hektar auf zehn Millionen Hektar zu (plus neun Prozent im Vergleich zu 2009). Im Ganzen ist die globale Bio-Fläche im Vergleich zum Vorjahr 2009 konstant geblieben. Weltweit gibt es rund 1,6 Millionen zertifizierte Biobetriebe. Rund 80 Prozent liegen in Entwicklungsländern. Indien, Uganda, Mexiko und Äthiopien sind die Länder mit den meisten Betrieben.

Das Marktforschungsunternehmen Organic Monitor beziffert den weltweiten Umsatz mit Bio-Produkten auf 44,5 Milliarden Euro (59,1 Milliarden US-Dollar). Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz in Europa und in den USA um jeweils rund acht Prozent gestiegen. In den USA wurden 20,2 Milliarden Euro Umsatz erzielt.

In Europa wurden für 19,6 Milliarden Euro Bio-Lebensmittel eingekauft. Hier steht Deutschland mit sechs Milliarden Euro an der Spitze, gefolgt von Frankreich (3,4 Milliarden Euro) und Großbritannien (zwei Milliarden Euro). Die Schweiz und Dänemark wiesen mit über 140 Euro im Jahr 2010 den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch auf. Mehr Informationen im Internet unter www.organic-world.net. (ts)