Alle News

Biokraftstoff: Preiserhöhung um maximal zwei Cent erwartet

An den Zapfsäulen in Deutschland dürften sich die Preiserhöhungen durch die ab Januar 2007 bevorstehende Beimischungspflicht in engen Grenzen bewegen. Laut Berechnung der Union zur Förderung von Öl- und Proteinpflanzen (UFOP) könnte sich der Dieselpreis durch die Beimischung von voll besteuertem Biodiesel um maximal ein bis zwei Cent je Liter erhöhen. Ob sich dies im Markt auch wirklich bemerkbar machen werde, sei jedoch fraglich, erklärte die UFOP in einer Presseinformation. Die Auswirkungen der bereits zum 1. August 2006 eingeführten Steuer in Höhe von 15 Cent je Liter auf beigemischten Biodiesel seien im allgemeinen Rückgang der Kraftstoffpreise im Verlauf der letzten Monate nicht feststellbar gewesen, da sich auch die Biodieselpreise rückläufig entwickelt hätten. Die UFOP begrüßte die Entscheidung der Großen Koalition, die Quoten über die im ursprünglichen Regierungsentwurf vorgesehenen Werte anzuheben. Die jetzt verabschiedete Regelung sieht ab 2007 gemessen am Energiegehalt eine Mindestquote von 4,4 Prozent für Dieselkraftstoff und von 1,2 Prozent für Ottokraftstoff vor. Für Bioethanol wird die Quote dann jährlich um 0,8 Prozent steigen, bis 3,6 Prozent im Jahr 2010 erreicht sind. Zusätzlich gilt ab 2009 eine Gesamtquote von 6,25 Prozent, die sich im Jahr 2010 auf 6,75 Prozent erhöht.