Alle News

Biomasse – die Energie der Zukunft

Damit sich die Investition in eine Feuerungsanlage auch für kleinere und mittlere Betriebe schnell amortisiert, hat Nolting vor einem Jahr die automatische Rostfeuerung Typ LCS-RV auf den Markt gebracht. Diese Vorschubrostfeuerung wird in dem Leistungsbereich von 45 bis 450 kW angeboten und ist für Pellets ENplus A1 und für feuchte Hackschnitzel bis maximal 50 Prozent relative Feuchte geeignet. Die komplette Entaschung von Feuerraum und Wärmetauscher zeichnen diese Feuerungsanlage unter anderem aus, informiert Nolting.Bei der Vorschubrostfeuerung wird der Brennstoff mit einer Einschubschnecke auf den Vorschubrost gefördert. Durch eine zeit- oder leistungsabhängig gesteuerte Bewegung der Rostreihen des Vorschubrostes wird das Brennmaterial durch die Feuerung geschoben. Auf dem Rost erfolgt zunächst die Trocknung des feuchten Brennmaterials. Danach wird der Brennstoff auf den Rosten ausgebrannt beziehungsweise vergast. Die Asche wird automatisch mit einer Entaschungsschnecke in einen Aschesammelbehälter gefördert, erklärt Nolting die Funktionsweise der Feuerungsanalge. Um gleichmäßige und besonders gute Betriebsbedingungen zu erreichen, könne die Feuerung mit einer Verbrennungsregelung ausgestattet werden. Die stete Optimierung von Brennstoffmenge und gleichzeitig zugeführter Verbrennungsluftmenge in einem optimalen Verhältnis senke die Emissionen. Beim Einsatz einer Abgasrezirkulation werde ein Teil der Abgase flankierend zusammen mit der Primärluft zugeführt, die Sekundärluft werde separat ohne Vorwärmung in den Feuerraum eingeblasen. Dies führt den Angaben zufolge zusätzlich zu einer emissionsarmen Verbrennung.Die Vorschubrostfeuerung ist laut Nolting gerade wegen der Bewegung des Brennstoffes und seiner Entaschung für aschereiche und/oder feuchte zur Verschlackung neigenden Brennstoffe geeignet.Kontakt: Nolting Holzfeuerungstechnik GmbH, Aquafinstraße 15, 32760 Detmold, Tel.: 05231-9555-0, Fax: 05231-955555, E-Mail: info@nolting-online.de.

www.nolting-online.deIPM 2011: Halle 3, Stand 3E81