Alle News

Bisherige Rechtsprechung des BGH ändert sich: Abnahme auch nach Kündigung des Bauvertrags nötig

Der Bundesgerichtshof (BGH) sprach am 11. Mai 2006 ein auch für den Garten- und Landschaftsbau wichtiges Urteil. Danach wird die Werklohnforderung nach der Kündigung eines Bauvertrages grundsätzlich erst mit der Abnahme der bis dahin erbrachten Werkleistungen fällig. Damit ändert sich die bisherige Rechtsprechung (BGH, Urteil vom 11. Mai 2006 – VII ZR 146/06). Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen TASPO.