Alle News

Blaulicht-Report: Gärtner klären Todesursache auf

, erstellt von

In Koblenz halfen Gärtner bei der Aufklärung einer zunächst unklaren Todesursache. Im Rhein-Sieg-Kreis flexten Einbrecher in einer Gärtnerei einen Tresor auf und entkamen unerkannt. Bei einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Dehner Gartencenters in Nürnberg kam eine 73-Jährige ums Leben. Im Landkreis Ravensburg ging ein Dieb besonders dreist vor und entwendete mehrere Akkus.

Die Einsatzkräfte hatten in den vergangenen Wochen wieder alle Hände voll zu tun. Foto: cocoparisienne/ Pixabay

Gärtner helfen bei Aufklärung von Todesursache

In Koblenz wurde ein Ehepaar mit Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt. Durch den Verdacht wurden von Mitarbeiter:innen des örtlichen Gesundheitsamtes Lebensmittel in der Wohnung des Paares sichergestellt. Schnell fiel eine Tüte mit grünen Blättern auf, die Bärlauch ähnelten. Umgehend wurden pflanzenkundige Gärtner:innen der Stadt Koblenz zu Rate gezogen, die den vermeintlichen Bärlauch als Herbstzeitlose identifizierten. Das Krankenhaus, in dem das Ehepaar behandelt wurde, wurde sofort informiert und eine toxikologische Analyse des Bluts der Betroffenen angeordnet. Das Blutbild zeigte eindeutige Hinweise auf eine Vergiftung mit Herbstzeitlosen. Trotz des schnellen gemeinsamen Handelns aller Beteiligten kam für den Mann jede Hilfe zu spät, er verstarb an den Folgen der Vergiftung.

Einbrecher schneiden Tresor auf

Beim Betreten des Bürotraktes einer Gärtnerei in Siegburg-Seligenthal bemerkten Mitarbeiter:innen Brandgeruch. Die Polizei wurde unmittelbar alarmiert und es konnten Spuren eines Einbruchs sichergestellt werden. Demnach drangen Täter über das Außengelände und ein Lager in den Bürotrakt der Gärtnerei ein. Dort setzten sie die Brandmelder außer Betrieb und schnitten den massiven Stahltresor vermutlich mit einem Trennschleifer auf. Es wurden Einnahmen in Höhe von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Unfall mit Todesfolge auf Kundenparkplatz

Auf dem Parkplatz eines Dehner Gartencenters in Nürnberg ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Todesfolge. Eine 76-jährige Autofahrerin überrollte beim Ausparken mit ihrer Mercedes A-Klasse eine 73-jährige Fußgängerin, die gerade hinter dem Fahrzeug entlang ging. Die Fahrzeugführerin fuhr noch weiter auf ein geparktes Fahrzeug auf und drückte dieses gegen ein weiteres Kfz. Die Fußgängerin wurde daraufhin mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie ihren Verletzungen erlag.

Dreister Dieb erbeutet Akkus

Ein bislang noch unbekannter Täter erbeutete auf dreiste Art und Weise Akkus im Wert von über 3.000 Euro in einem Gartencenter im Allgäu. Der Mann brach unbemerkt gewaltsam einen Schrank mit den Akkus und Ladegräten verschiedener Hersteller auf und versteckte diese nach wie vor unbemerkt in Kartons anderer Waren. Mit diesen begab er sich zur Kasse und bezahlte die auf die Kartons aufgedruckte Ware im Wert von rund hundert Euro und schmuggelte so die Akkus aus dem Markt. Das Polizeirevier Wangen sucht derzeit noch nach Zeugen und Hinweisen.

Zehn Loorbeerbäume gestohlen

Zehn Lorbeerbäume in einem Gesamtwert von 2.000 bis 3.000 Euro erbeuteten unbekannte Täter aus einer Gärtnerei bei Neustadt/ Weinstraße. Auf die Spur der Täter kamen die Behörden durch einen Hinweis einer anderen Gärtnerei, der diese knapp zwei Meter hohen Stämme zum Kauf angeboten wurden. Ein 53-jähriger Verdächtiger konnte mit zwei Lorbeerbäumen in seinem VW-Transporter bereits dingfest gemacht werden. Der Geschädigte konnte die Pflanzen aufgrund unverkennbarer Merkmale als seine wieder erkennen. PKW und Pflanzen wurden sichergestellt - der Verdächtige verweigerte alle Angaben.

Cookie-Popup anzeigen