Alle News

Blaulicht-Report: Unfallfahrt endet im Gartencenter

, erstellt von

Ein Landschaftsgärtner aus Reichenhall landet wegen einer illegal gehegten Hanf-Aufzucht vor Gericht. In einem Siegburger Baumarkt knacken Diebe Tresor und Bankautomaten und überfluten anschließend das Geschäft. Und in Bergkamen rast ein Rentner mit seinem BMW geradewegs in ein Gartencenter.

BMW kracht in Gartencenter

Mitten durch die Schaufensterscheibe eines Gartencenters krachte ein 76-Jähriger in Bergkamen mit seinem BMW. Weil der Mann offenbar das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt hatte, kam er in dem Geschäft erst nach rund 25 Metern vor dem Floristik-Stand zum Stehen. Bis der Wagen endlich dort anhielt, hatte der Rentner Medienberichten zufolge allerdings bereits eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Entsprechend hoch ist der Schaden, den der 76-Jährige auf seiner Unfallfahrt angerichtet hat. Laut Medienberichten müssen unter anderem die Sandwichplatten der Gartencenter-Fassade ausgetauscht werden, wofür allein schon ein hoher fünfstelliger Betrag veranschlagt wird.

Glück im Unglück hatte der BMW-Fahrer, der sich bei dem Unfall laut Polizeibericht nur leicht verletzte. Ebenfalls mit leichten Schrammen durch herumfliegende Glassplitter kam eine 50-jährige Frau in dem Gartencenter davon.

Falscher Gärtner bestiehlt Rentnerin

Als Gärtner gab sich ein Trickdieb am vergangenen Mittwoch in Thedinghausen aus. Laut Polizeibericht klingelte der Kriminelle bei einer Seniorin und lockte sie unter einem Vorwand in ihren Garten. Ein raffiniertes Ablenkungsmanöver, denn wie die ältere Frau im Nachhinein feststellte, musste ein Komplize des vermeintlichen Gärtners die Gesprächsdauer genutzt haben, um währenddessen unbeobachtet in ihr Haus einzudringen und Bargeld sowie Schmuck zu stehlen.

Tresor und Bankautomat im Baumarkt geknackt

Mindestens 10.000 Euro Sachschaden richteten Einbrecher Anfang vergangener Woche in einem Baumarkt in Siegburg an. Abgesehen hatten es die Unbekannten unter anderem auf den Bankautomaten im Kassenbereich. Laut Polizeibericht rückten sie diesem vermutlich mit einem Winkelschleifer zu Leibe, um an das Bargeld im Inneren des Automaten zu gelangen.

Zudem brachen die Täter den Tresor der in den Nebenräumen gelegenen Bäckerei auf, den sie ebenfalls leerten. Wahrscheinlich um Spuren zu beseitigen, drehten die Diebe anschließend einen Wasserhahn auf, wodurch weiterer Sachschaden entstand. Noch unklar ist derzeit, wie hoch die Beute der Unbekannten ausgefallen ist.

Landschaftsgärtner pflegt illegale Marihuana-Anlage

Vor Gericht stand in der vergangenen Woche ein Landschaftsgärtner aus Reichenhall, der in seiner Wohnung eine professionelle Hanfaufzucht betrieben hatte – ausschließlich für den Eigenbedarf, wie der 28-Jährige auf der Anklagebank beteuerte. Immerhin acht über einen Meter hohe Pflanzen hatte er zu diesem Zweck in seiner Wohnung gezogen und daraus insgesamt gut anderthalb Kilo Marihuana gewonnen.

Allerdings variierte die Qualität seiner selbst angebauten Drogen erheblich. Während knapp 500 Gramm des Marihuanas Medienberichten zufolge auf einen Wirkstoffgehalt von 10,6 bis 13,2 Prozent kamen, war der Rest von „äußerst schlechter Qualität“.

Deshalb, und weil der Landschaftsgärtner nicht vorbestraft war, fiel die Strafe für den illegalen Hanfanbau verhältnismäßig milde aus und wurde zur Bewährung ausgesetzt. Als weitere Auflage muss er zudem ab sofort auf jeglichen Drogenkonsum verzichten und zur Kontrolle regelmäßig Haarproben von sich untersuchen lassen.