Alle News

Blumen-Einzelhandel schnitt am besten ab

Betrachtet man die Jahre 2005 bis 2007, gibt es im Einzelhandel offensichtlich Jahr für Jahr ein spürbares Frühjahrserwachen. Das Statistische Bundesamt (Destatis) analysierte dafür die realen - das heißt inflationsbereinigten - Umsätze der Monate Januar/Februar und verglich sie jeweils mit denen der Monate März/April. Dabei zeigte sich, dass die Einzelhandelsumsätze im März/April in den betreffenden Jahren um durchschnittlich 13 Prozent über denen im Januar/Februar lagen. Vom Frühling (2005 bis 2007) profitierte dabei besonders der Einzelhandel mit Blumen, Pflanzen und Saatgut, dessen Umsätze in diesem Zeitraum um 77 Prozent stiegen. Damit liegt der Blumeneinzelhandel von allen untersuchten Branchen beim Frühlingsangebot an der Spitze! Keine andere Branche profitiert vom Frühling in dem Maß wie der grüne Einzelhandel. Aber auch im Einzelhandel mit Schuhen (plus 68 Prozent) und im Einzelhandel mit Fahrrädern, Fahrradteilen und -zubehör (plus 65 Prozent) zog der Umsatz deutlich an. Der Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf konnte im März/April gegenüber Januar/Februar in den untersuchten Jahren Umsatzsteigerungen von durchschnittlich 48 Prozent verbuchen.