Alle News

Blumenbüro Holland muss kürzer treten

In den Niederlanden gibt es eine Abspaltungsbewegung. Einige große niederländische Blumengroßhändler wollen die Höhe ihrer Zwangsabgabe an die Productschap Tuinbouw verringern, mit der das Blumenmarketing durch das Blumenbüro Holland (BBH) gefördert wird. Diese Großhändler versprechen sich mehr Effekt von individuellem Marketing. Das bleibt nicht ohne Auswirkung auf das Promotion-Budget. Bis 2005 belief sich die Abgabe an die Productschap auf jeweils 0,37 Prozent der Einkaufssumme an den Versteigerungen. Weltweit standen dadurch rund 25 Millionen Euro für das Absatzmarketing zur Verfügung. Durch stufenweises Reduzieren der Abgabe auf 0,33 Prozent in 2006 und 0,30 Prozent in 2007 reduziert sich diese Summe auf dann 20 Millionen Euro. Für Deutschland als wichtigstes Blumenabsatzland werden davon 3,5 Millionen bleiben.