Alle News

Blumenladen: Hausverbot für betagte Geranien-Diebin

, erstellt von

Geringer Schaden, weitreichende Konsequenzen – so lässt sich die Diebestour einer 89-jährigen Seniorin zusammenfassen. Weil sie in einem Blumenladen im Landkreis Würzburg Geranien mitgehen ließ, erteilte der Geschäftsinhaber der betagten Dame Hausverbot.

Leider auch bei Dieben beliebt: Geranien. Foto: Pixabay

Am Montagnachmittag wurde die Frau vom Inhaber des Blumenladens dabei beobachtet, wie sie eine Palette mit Geranien an sich nahm und das Geschäft mit ihrer Beute verlassen wollte ohne zu bezahlen. Auf den Diebstahl angesprochen, rechtfertigte die 89-Jährige ihre Tat damit, kein Geld dabei zu haben.

Über 50 Euro Bargeld bei Geranien-Diebin entdeckt

Allerdings entdeckte die daraufhin hinzugezogene Polizei bei ihrer Überprüfung über 50 Euro im Auto der Diebin – also mehr als genug, um die Geranien im Wert von zehn Euro bezahlen zu können.

Trotz seines verhältnismäßig geringen Schadens erteilte der Inhaber des Blumenladens der Seniorin daraufhin Hausverbot für sein Geschäft.