Alle News

Blumenverkauf: Beliebtheit von Fairtrade-Rosen steigt weiter

"Der Absatz von Fairtrade-Produkten ist in diesem Jahr bereits um 36 Prozent gestiegen", sagte Dieter Overath, Geschäftsführer von Transfair, auf der Lebensmittelmesse Anuga. Seit vier Jahren wachse Fairtrade beständig. Zuwächse gebe es auch bei den Fairtrade-Rosen.

"Über alle Produktgruppen und Vertriebskanäle werden fair gehandelte Produkte verstärkt nachgefragt", so Overrath. Das stärkste Wachstum verzeichneten Bananen, doch auch Non-Food Produkte, darunter die Rosen, konnten Transfair zufolge zulegen. So hätten "fairfleurs" durch die neuen Verkaufsstellen für Fairtrade-Rosen im Vergleich zum ersten Halbjahr des Vorjahres eine Absatzsteigerung von 20 Prozent erfahren. Die Blumen werden den Angaben zufolge seit März auch bei Rewe und zum ersten Mal auch im Blumenfachhandel in den 150 Fachgeschäften von Blumen-Risse verkauft. Für das gesamte Jahr 2007 erwartet Fairtrade einen Absatz von 20 Millionen Stielen Fairtrade-Rosen, damit doppelt so viele wie im Vorjahr. Nach der Edeka Südwest und Kaiser's Tengelmann AG, Region Süd, werden die "fairfleurs" aktuell in rund 900 Rewe-Märkten im Eingangsbereich verkauft, führte Fairtrade gegenüber der TASPO weiter aus. Das sei jeder dritte Rewe-Markt.