Blumenzwiebeln Holland: Kleinere Flächen bei Gladiolen und Lilien

Veröffentlichungsdatum:

Bei Lilien und bei Gladiolenknollen gingen in Holland die Anbauflächen während der letzten Jahre deutlich zurück. Die Produktschap Tuinbouw und der in Lisse ansässige Bloembollenkeuringsdienst veröffentlichen jährlich die Anbaustatistiken zu frühjahrsblühenden Blumenzwiebeln, Dahlien, Gladiolen und Lilien. Die Anbaufläche für Lilienzwiebeln beträgt 2004 nur noch 3699 Hektar. Sie ist damit um 14 Prozent kleiner als im vergangenen Jahr. Der Anbau der Oriental ‘Stargazer’ ging von 206 auf 141 Hektar zurück. Auf den ersten Platz rückte ‘Sorbonne’ (172 Hektar), gefolgt von ‘Siberia’ (159 Hektar). Bei den Asiatischen Hybriden steht ‘Navona’ (99 Hektar) vorn.

Bei den Gladiolenknollen ist die Fläche im Jahr 2004 mit rund 1134 Hektar zwar geringfügig größer als 2003, aber kleiner als in früheren Jahren. Mit rund 65 Hektar ist die weiße ‘Amsterdam’ wichtigste Gladiolensorte. Wichtigste Rote ist ‘Traderhorn’ mit rund 54 Hektar.

Cookie-Popup anzeigen