Alle News

BMF-Schreiben zur Ist-Besteuerung

Nachdem nun auch der Bundesrat dem Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigung von Vorsorgeaufwendungen (Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung) zugestimmt hat, weist das Bundesfinanzministerium in ei-nem Schreiben auf die damit angehobene Umsatzgrenze für die Berechnung der Umsatzsteuer nach vereinnahmten Entgelten (Ist-Versteuerung) auf bundeseinheitlich 500.000 Euro hin. Anträge auf die Ist-Versteuerung innerhalb der neuen Umsatzgrenze könnten ab sofort vom Finanzamt genehmigt werden.