Alle News

Brandenburg unterstützt Betriebe mit Saisonarbeitskräften

, erstellt von

Das brandenburgische Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) hat ein neues Hilfsprogramm zur Unterstützung von Agrar- und Gartenbaubetrieben geschaffen, die zusätzlichen finanziellen Aufwand bei der Beschäftigung von Saisonarbeitern haben.

Das brandenburgische Landwirtschaftsministerium unterstützt Betriebe, die Saisonarbeitskräfte beschäftigen. Foto: Green Solutions

Überleben der Betriebe sichern

Durch die von der Regierung vorgeschriebenen Auflagen bei der Beschäftigung von Saisonarbeitskräften stehen zahlreiche landwirtschaftliche Betriebe und Gartenbauunternehmen vor zusätzlichen finanziellen Aufwendungen. Dazu zählen Mehrkosten bei der Einreise von ausländischen Saisonarbeitskräften, höhere Anforderungen an die Unterbringungen für diese Arbeitskräfte, sowie das Bereitstellen von Desinfektionsmitteln und Schutzmasken. Zahlreiche Betriebe sind auf die Unterstützung von Saisonkräften angewiesen, sei es bei der Ernte, der Produktion und auch der Pflege und Verarbeitung. Damit die Versorgung mit Lebensmitteln und auch das Überleben regionaler landwirtschaftlicher Betriebe Gartenbauunternehmen auch in Krisenzeiten gesichert sind, unterstützt das brandenburgische Landwirtschaftsministerium mit der neuen Förderrichtlinie finanziell die pandemiebedingt erforderlichen Maßnahmen.

Ministerium gewährt 150 Euro Zuschuss pro Saisonarbeitskraft

Insgesamt stellt das Ministerium für das Hilfsprogramm „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Bewältigung von Mehrausgaben landwirtschaftlicher Betriebe durch die Unterbringungs- und Hygienevorschriften für Saisonarbeitskräfte im Rahmen der COVID-19-Pandemie“ 3,45 Millionen Euro zur Verfügung. Es werde demnach ein Pauschalbetrag von 150 Euro für Saisonarbeitskräfte, die ab dem 1. März 2021 mindestens einen Monat ohne Unterbrechung in einem landwirtschaftlichen oder gartenbaulichen Unternehmen in Brandenburg tätig sind, gewährt. Das Programm laufe bis Ende des Jahres. Einen Antrag können die Unternehmen auf den Internetseiten des brandenburgischen Agrarministeriums herunterladen, dort finden sich auch zusätzliche Informationen zur Antragstellung.  

Runder Tisch zur Saisonarbeit in Brandenburg

Beschlossen wurden die pandemiebedingten Hilfen im Rahmen des Runden Tisches „Gute Saisonarbeit in Brandenburg“, der erstmals im Mai des vergangenen Jahres stattfand. Im Zentrum des Runden Tisches stehen in regelmäßigen Abständen sowohl der Erfahrungsaustausch als auch konstruktive Diskussionen zwischen Gewerkschaften, Agrar- und Anbauverbänden mit der Landesregierung Brandenburgs. Initiiert wurde der Runde Tisch vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie.

Cookie-Popup anzeigen