Brennverbot pflanzlicher Abfälle verhindert

Veröffentlichungsdatum:

Auf Druck der Agrarverbände hat das Umweltministerium Schleswig-Holstein seine Pläne für ein Brennverbot für pflanzliche Abfälle fallen gelassen, berichtet der BdB-Landesverband. Laut Kieler Umweltministerium wird das laufende Anhörungsverfahren zur Aufhebung der Landesverordnung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen, in der die Verbrennung von Gartenabfällen geregelt wird, ausgesetzt. Es werde in weiteren Gesprächen zu diskutieren sein, inwieweit die Wünsche der Kreise nach einer Neuregelung, befriedigt werden können. Dabei gehe es vor allem darum, Bürger vor der Rauchentwicklung zu schützen.

Cookie-Popup anzeigen