Alle News

Britzer Garten gewinnt DBG-Ehrenpreis 2012 für nachhaltige Parknutzung

Seit 2007 schreibt die Deutsche Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) alle zwei Jahre einen Wettbewerb um den Ehrenpreis für hervorragend nachhaltige Parknutzung aus. Anlässlich des DBG-Forums in Hamburg-Wilhelmsburg am 24. April wurde der Preis an die GrünBerlin GmbH verliehen, unter deren Verwaltung der Britzer Garten steht. 

Christoph Schmidt, Geschäftsführer der GrünBerlin GmbH und Gabriele Kleuvers, Senior Parkmanagerin GrünBerlin GmbH und Betriebsleiterin vom Britzer Garten, konnten den Nachhaltigkeitspreis 2012 der DBG für den beliebten Berliner Volkspark „Britzer Garten" in Empfang nehmen. Foto: DBG

Dieser konnte alle Kriterien eines Buga Park-Preisträgers erfüllen. Bewertet wurde unter anderem der Wert des Parks nach seinen Inhalten, sowohl gärtnerisch als auch architektonisch. Zur Begutachtung kamen Qualität und Pflegezustand, die Berücksichtigung zeitgemäßer Nutzungsansprüche, Maßnahmen zum Erhalt und zur langfristigen und nachhaltigen Qualitätssicherung und die Impulse in Bezug auf die städtebauliche Entwicklung im Umfeld.

Die Bewertung erfolgte durch den Verwaltungsrat der DBG. Aus seiner Beurteilung ist hervorzuheben, dass sich der Britzer Garten heute als bekannter Mehrgenerationenpark von exzellenter gärtnerischer Qualität darstellt, der mit seinen vielfältigen Veranstaltungsangeboten und einem jährlichen Besucheraufkommen von rund einer Million Menschen auch zu einem wichtigen Standortfaktor für sein nahes Umfeld wurde.

Er hat sich fortlaufend weiterentwickelt, ohne die ursprünglichen Gestaltungsideen aufzugeben. Der Park bietet viel Natur mit Hügeln, Seen, Biotopen und gebauter Landschaft, in der Pflanzenevents saisonale Akzente setzen: zum Beispiel die Tulpenschau „Tulipan im Britzer Garten“ oder das „Dahlienfeuer“ mit 200 Dahliensorten im Herbst. Seine gärtnerische Pflege und Weiterentwicklung wird von Fachfirmen des Garten- und Landschaftsbaus durchgeführt.

Das Pflegemanagement ist hervorragend organisiert und überprüft die Qualität der Leistung täglich, Begehungen werden dokumentiert. Erfreulich ist hier auch die Entwicklung der Kosten: Der Kostendeckungsgrad konnte auf 52,2 Prozent gesteigert werden. In Zukunft wird das gastronomische Angebot erweitert, die Gehölzschau überarbeitet und die Spiellandschaft erneuert.

Der DBG-Nachhaltigkeitspreis beschreibt nicht nur den Wert eines Parks, er bestätigt auch den Erfolg des Pflegekonzeptes und rechtfertigt die Budgets zu seiner Erhaltung. Mit dem seit 1985 bestehenden Britzer Garten ist ein hoch frequentierter und erfolgreich funktionierender Bürgerpark geehrt worden, der als Beispiel für viele Buga- und Iga-Parks der Zukunft stehen kann. Bisher wurden der Rheinpark in Köln (2007) und der Essener Gruga Park (2010) mit dem DBG-Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. (dbg)