Alle News

Buchtipp: Bäume in Potsdams Parklandschaften

Ein Begleiter durch die Potsdamer Parks und ihre Geschichte ist das Buch „Bäume in Potsdam“. Autor Claas Fischer beschreibt in dem attraktiv gestalteten Band 33 markante Gehölze kundig und unterhaltsam – abgebildet mit großformatigen Fotos von Frank Gyßling. 

„Bäume in Potsdam“ zeigt die Naturschönheiten in den Potsdamer Parks. Werkfoto

Panorama der Geschichte Potsdams

Fischer erzählt von den dendrologischen Eigenheiten der teils einheimischen, teils exotischen Bäume, wie auch über die umgebende Parklandschaft und ihre Initiatoren und Schöpfer. So ergibt sich ein Panorama der Geschichte Potsdams, die auch preußische und deutsche Geschichte war. Die stimmungsvollen Fotos von Frank Gyßling erlauben einen herrlichen Blick auf die Naturschönheiten im Umfeld der weltberühmten Schlösser.

Bäume in Potsdam – vom Mönchspfeffer bis zur Libanon-Zeder

So berichtet der Ginkgo über die Suche nach der Ewigkeit, die prachtvolle Hänge-Buche über die Suche nach Erkenntnis und der Mönchspfeffer mahnt zur Enthaltsamkeit. Aber wer hat die Libanon-Zeder auf dem Potentestück schon bewusst wahrgenommen? Und dabei gilt das Geschenk des Sultans Abdul Hamid II. an den letzten deutschen Kaiser mit seiner wahrlich beachtlichen Lebenserwartung von mehr als 2.000 Jahren als Baum der Unsterblichkeit.

„Bäume in Potsdam“ – Ein Begleiter durch Parks und Geschichte. Von Claas Fischer und Frank Gyßling; Verlag Terra Press Berlin; Neuerscheinung, 144 Seiten; 19,80 Euro, ISBN: 978–3–942917–21–6. (ts)